Arnika Salbe

arnika-salbe

Bildquellenangabe: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Arnika ist ein natürliches Heilmittel, das bei unterschiedlichen Verletzungen sehr schnell und umfassend hilft. Häufig wird die Arnika Salbe bei Blutergüssen, Prellungen und auch bei Verbrennungen verwendet. Die Salbe hat eine abschwellende Wirkung. In der Literatur wird Arnika eine schmerzlindernde und auch entzündungshemmende Eigenschaft zugeordnet. Es ist zu empfehlen, die Arnika Salbe sofort auf die jeweilige Stelle oder Wunde aufzutragen. Die Salbe kann entweder eingecremt werden oder mit einem Salbenverband angebracht werden, was für die Nachtruhe wesentlich besser geeignet ist.

 

>> Arnika Salbe hier günstig kaufen


Arnika Salbe – Wirkung und Wirkstoffe

Was beinhaltet die Arnika Salbe, das die Symptome so schnell verschwinden? Eine stumpfe Verletzung ist eine Verletzung, die keine offene Wunde und ein Bluten anzeigt. Im Gegensatz kann zu inneren Blutungen kommen, die durch kleine Haarrisse im Gewebe herbeigeführt werden. Diese Stellen können sehr schmerzhaft sein und anschwellen. Die Arnika Pflanze enthält Flavonoide, die umgehend mit ihrer Wirkung einsetzen und das Einbluten ins Gewebe verhindert. Die Wirkstoffe Polysaccharide helfen dem Körper bei der Genesung und Regeneration der Gefäße und des Gewebes. Mit den ätherischen Ölen von Arnika wird die Schmerzfreiheit gefördert. Der Wirkstoff Helenalin verhindert die Bildung von Ödemen.

 

Wie die Arnika Salbe richtig angewendet wird

Bei einer kleinen Prellung genügt es, die betroffene Hautstelle mit einer kleinen Menge der Arnika Salbe auf der betroffenen Stelle zu verteilen. Bei größeren Verletzungen, wie einen Bluterguss oder Zerrungen, ist es angemessen eine große Menge der Arnikasalbe auf eine Baumwollkompresse zu streichen und diese mit einer Mullbinde auf der betreffenden Stelle fixieren. Sehr hilfreich ist es, wenn man den entsprechenden Körperteil ruhig lagert und die Arnika Salbe einwirken lässt. Diese Behandlung sollte einige Male wiederholt werden, es sollte aber auf allergische Reaktionen achten wie jucken und einen Ausschlag. Was auf keinen gemacht werden sollte, das ist Arnika auf eine offene Wunde zu verteilen.

Weitere Anwendungsgebiete der Arnika Salbe

Bei einem Sportunfall oder Insektenstichen, ist die Arnika Salbe sehr hilfreich. Aus der Literatur ist bekannt, dass die Salbe den Juckreiz und die Schwellung reduziert und zugleich entzündungshemmend sein kann. Durch die Arnika wird für eine schnelle Hilfe gesorgt. Bei älteren Wunden, die nicht abheilen wollen, ist Arnika Salbe behilflich, die Durchblutung zu fördern. Auch bei Stauungen von Krampfadern und Venenentzündungen ist die Salbe sehr gut und hilft nachhaltig. Sogar bei Hämorrhoiden kann laut Literatur Arnika eine positive Wirkung bieten und unterstützt beim Rückgang der Schwellung.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.